Download für Mac Download für Windows Kaufen Erhältlich im Mac App Store
Aktuelle Version: 3.7.5
Systemanforderungen Mac:
Intel-Prozessor
Mac OS X 10.6 oder neuer
iTunes 7 oder neuer
Systemanforderungen PC:
Windows 10, 8, 7, Vista oder XP
iTunes 7 oder neuer

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wie passt iVolume die Lautstärke meiner Songs an?

iVolume „repariert“ die in iTunes eingebaute „Lautstärke anpassen“ Funktion. iTunes speichert Informationen über die Lautstärke Ihrer Songs in einem Tag namens „iTunNORM“ direkt in den Songs. Diese Information wird bei angeschalteter „Lautstärke anpassen“ Einstellung benutzt, um den Song entsprechend ein bisschen leiser oder lauter abzuspielen. Die Lautstärkeanalyze von iTunes ist zwar sehr schnell, aber leider nur sehr ungenau. Genau hier springt iVolume ein: iVolume unterzieht jeden Song einer akustischen Analyse und benutzt hierbei einen professionellen Algorithmus der sich am Hörempfinden des menschlichen Ohres orientiert. Dann ersetzt iVolume die Lautstärke-Informationen in den iTunNORM-Tags mit perfekten Werten.

Gibt es hierbei einen Qualitätsverlust?

Nein. iVolume rekodiert Ihre Songs nicht. Die Audio-Daten werden also in keinster Weise verändert. iVolume ersetzt lediglich die Information im iTunNORM-Tag durch perfekte Werte. Diese Information wird zum Abspielzeitpunkt verwendet, falls „Lautstärke anpassen“ angeschaltet ist.

Brauche ich iVolume um meine Songs abzuspielen?

Nein, Sie lassen iVolume lediglich einmal (bzw. immer nachdem Sie neue Songs zu iTunes hinzugefügt haben) über Ihre Mediathek laufen. Anschließend spielen Sie Ihre Songs wie gewohnt mit iTunes, Ihrem iPod, iPhone, iPad oder Apple TV ab. Sie müssen nur sicherstellen, dass „Lautstärke anpassen“ angeschaltet ist, damit sich die Anpassungen von iVolume wie gewünscht auswirken.

iVolume findet iTunes nicht oder zeigt nicht die aktuelle Mediathek an, was ist die Ursache?

iTunes stellt normalerweise seine Mediathek über eine sogenannte XML-Dateien anderen Programmen zur Verfügung. Wichtig: In neueren iTunes-Versionen muss hierfür die Option „XML-Datei der iTunes-Mediathek für andere Programme freigeben“ unter „Erweitert“ in den Einstellungen aktiviert werden.

Welche Dateiformate werden von iVolume unterstützt?

iVolume unterstützt alle Formate, die einen eingebetteten iTunNORM-Tag erlauben; derzeit ist das MP3, AAC (.m4a, .m4b), AIFF und Apple Lossless. Leider unterstützen Video- und WAV-Dateien keinen iTunNORM-Tag und können daher auch nicht von iVolume angepasst werden.

Werden Songs unterstützt, die im iTunes Store gekauft wurden?

Ja, alle Songs im aktuellen „iTunes Plus“-Format (.m4a) werden unterstützt. Ältere iTunes Store Einkäufe werden möglicherweise nicht unterstützt, weil Songs vor Mitte 2009 normalerweise mit einem Kopierschutz (.m4p) verkauft wurden, der es Dritthersteller-Programmen wie z. B. iVolume unmöglich macht den Song zu dekodieren. Bitte informieren Sie sich im iTunes Store wie Sie Ihre Musik auf das iTunes Plus Format aktualisieren können, falls Sie davon betroffen sind. Eine Aktualisierung ist eventuell auch über iTunes Match möglich.

Ich habe mein(en) iPod/iPhone/iPad über den Dock Connector an meine Anlage angeschlossen. Wird das unterstützt?

Jein. Es gibt offensichtlich mindestens zwei Arten, das Audio-Signal über den Dock Connector abzugreifen (vermutlich Analog und Digital). In manchen Fällen funktioniert „Lautstärke anpassen“ einwandfrei, in anderen Fällen werden die Lautstärkeanpassungen leider ignoriert. Dieses Problem wird hoffentlich von Apple einmal gelöst werden. Die beste Lösung ist es, den Kopfhörer-Anschluss zu benutzen, sofern möglich.

Was, wenn ich die Songs aus irgendeinem Grund wieder in ihrer Original-Lautstärke abspielen will?

Schalten Sie einfach „Lautstärke anpassen“ ab und alle Anpassungen von iVolume werden ignoriert und Ihre Songs werden in unveränderter Original-Lautstärke wiedergegeben.

Kann ich angepasste Audio-CDs brennen?

Ja. Sie müssen iTunes zum brennen der Audio-CD benutzen. Im Brenn-Dialog von iTunes gibt es auch eine „Lautstärke anpassen“ Einstellung. Setzen Sie diesen Haken um eine angepasste Audio-CD zu brennen.

Was genau zeigt dieser schicke Geschwindigkeits-Anzeiger an?

Es wird der aktuelle Geschwindigkeits-Faktor der Analyse verglichen mit der echten Abspiel-Zeit der Songs angezeigt. Wird z. B. ein Faktor von 60 angezeigt, so wird ein 5-minütiger Song in nur 5 Sekunden analysiert. Unter der Anzeige wird während der Analyse zusätzlich die Anzahl der verfügbaren Prozessor-Kerne (Cores) angezeigt.

Ich habe iVolume benutzt aber die „Lautstärkeanpassung“-Regler meiner Songs stehen trotzdem noch auf „Ohne“ in iTunes - warum?

Bitte verwechseln Sie die „Lautstärkeanpassung“-Regler (englisch „Volume Adjustment“) nicht mit der „Lautstärke anpassen“-Funktion (englisch „Sound Check“). iTunes bietet zwei Möglichkeiten an die Lautstärke der Songs zu regulieren. Der manuell änderbare „Lautstärkeanpassung“-Regler mit einer Skala von -100% bis +100% befindet sich im „Optionen“-Reiter im Informations-Dialog des Songs. iVolume jedoch verändert die Information der „Lautstärke anpassen“-Funktion, die in den Wiedergabe-Einstellungen von iTunes aktiviert werden kann. Dieser Wert kann vom Benutzer nicht selbst geändert werden und wird im Reiter „Übersicht“ als relativer dB-Wert mit Beschriftung „Lautstärke“ angezeigt. Um beste Ergebnisse zu erzielen sollten die manuellen „Lautstärkeanpassung“-Regler alle auf „Ohne“ stehen, so dass sie das Ergebnis von iVolume nicht beeinflussen. Aber in seiner Grundeinstellung überprüft iVolume das automatisch für Sie.

Mein Mac wird von der neuesten Version von iVolume nicht unterstützt. Wo kann ich eine ältere Version herunterladen?

Wenn Sie einen Mac mit Mac OS X 10.4 oder 10.5 oder einen Mac mit PPC-Prozessor benutzen, laden Sie bitte iVolume Version 3.6 hier herunter.

© 2014 mani.de, Manfred Schwind Software
English Deutsch